Verfasst von: dietauschlade | 11 August 2010

dresden. impessionen V

wie lassen sich erinnerungen aufbewahren & konservieren?
meiner meinung nach wie so manch anderes auch: in weckgläsern.
schwieriger war die frage: wie lassen sich eindrücke dreier reisenden bündeln – ohne dass einerseits die individuelle sichtweise und andererseits das gemeinsame erleben nicht verloren  geht. ich habe mich für folgenden variante entschieden: als die photos der einwegkameras entwickelt und für jede der reisenden nachgemacht waren (so dass schlussendlich jede ihr eigenes erinnerungsglas erhielt), habe ich diese auf der rückseite per schreibmaschine mit dem anfangsbuchstaben der photographin versehen, anschließend bei jedem bild drei ecken abgeschnitten und die vierte mit hilfe einer lochzange gelocht. dann wurden alle bilder verschiedenen kategorien (die ich nach mehrmaliger durchsicht aufstellte) zugeordnet und per musterklammer (mitsamt des kategoriennamens auf einem anhänger) zusammengehalten.

zu folgenden kategorien* bin ich gekommen:

1) AugenBlicke 2) Cafés&Co 3) Drei Damen in Dresden 4) eingeRahmt 5) es GRÜNt 6) Fundstücke 7) Kästners Stadt 8) Kuriositäten 9) Manifeste 1o) Menschen, Tiere und Gestalten 11) StraßenKunst 12) unterWegs

dieses system (sowie einige blanko-anhänger auf denen noch keine kategorie stand) ermöglicht ohne weiteres ein neuordnen der photos und eindrücke, so dass jede reisende ihre eigenen kategorien oder ordnungsvorstellungen einbringen kann. eine übersicht zu den eigenen photos erhielt jede reisende in form eines ‹filterpapier-briefes›, dessen inneres mit papier beklebt und dann mit den übersichtsphotos (die bei der entwicklung immer dabei sind) gefüllt wurde.

abschließend wurde alles in die weckgläser gefüllt, deren deckeln mit einem alten (kopierten) stadtplan dresdens beklebt und das ganze mit den anhängern der krea(k)tiven reisesäcken versehen. nach belieben konnten dann noch individuelle erinnerungen (eintrittskarten oder reisenotizen) ins glas gepackt werden.

*falls sie interesse haben die ergebnisse einzelner kategorien näher zu betrachten – melden sie sich einfach in den kommentar und nennen sie die kategorie(n). dann scanne ich diese photos gerne ein & präsentiere sie im laufe der nächsten tage oder wochen!


Advertisements

Responses

  1. Schöne Idee! :)

  2. begeistert bin ich … und das glas macht sich anhaltend sehr dekorativ-inspirierend auf meinem schreibtisch. :o)

    • das freut mich natürlich sehr, dass das glas gefällt! nur durch ihre mithilfe mit so spannendem inhalt gefüllt!

  3. eine wunderschöne Idee. Gerade die Kategorien, die man nochmal nachsortieren kann.
    Und das Erinnerungen einwecken sowieso. Ich stell mir gerade so einen uralten Keller vor, mit REgalen voller Weckgläser: Urlaub 72, Weihnachten 93, Party 88 usw.

    • diese keller-vorstellung mit aufgereiten weggläsern ist toll. gefällt mir sehr! (vielleicht kommt ja irgendwann mal ein entsprechender post ;o))

      • au ja, mach mal!
        Gruß Tine

  4. […] daran, dass zwei wunderbare begleiterinnen und ich im mai 2o1o eine kurze aber phantastische reise nach dresden unternommen haben. dieses jahr waren wir in essen und haben uns bei der bücherprinzessin drei […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: