Verfasst von: dietauschlade | 7 August 2011

abschiede III oder: leider müssen sie uns viel zu früh verlassen

bevor ich ihnen von den neuanfängen hier in der großen stadt erzähle, möchte ich noch ein letztes mal von abschieden berichten, die mich zum schmunzeln gebracht (und ein wenig zu tränen gerührt) haben: wort- & bildkunstwerke von schülern&schülerinnen der beiden sechsten klassen, die mir ein erinnerungsalbum zusammengestellt haben. die elfchen waren erheiternd (lieblingswörter: berlinchen und lebenslustig).

die illustrationen haben meine vorfreude auf die große stadt & seine bauwerke erhöht.

und so mancher gruß fasste meine hoffnungen und erwartungen an das neue leben treffend zusammen – neue sachen zu entdecken und auszuprobieren:

hach.

Advertisements

Responses

  1. hach. wie herzlich.

  2. […] herbeigesehnte Abschiede können schwer fallen. Wenn aber Rechtschreibung und Zeichensetzung mehr Zeit gekostet […]

  3. wunderschön. traurig und freudig zugleich. schön, dass man so geschätzt wurde, traurig, weg zu müssen und freudig, neu zu beginnen…

    aber „sie sind cool“ ist doch ein ganz grosses kompliment für eine lehrerin, oder?

    viel glück im neuen!
    tine


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: