Verfasst von: dietauschlade | 19 August 2011

abschiede IV

Die Ankunft eines guten Clown
hat auf die Gesundheit einer Stadt
eine wohltuendere Wirkung
als zwanzig Esel beladen mit Medizin.
(Thomas Sydenham)

obwohl die geschichte schon in der großen stadt stattfand, handelt sie doch von einem der vielen abschiede in diesem sommer. als wir hier einzogen, blickte ich von meinem schreibtisch aus auf einen kleinen zirkus. nachmittags und am frühen abend wehte manchmal ein wenig der vorstellungsmusik durch das offene fenster. des öfteren sah man lamas, pferde und sogar ein kamel vor das stallzelt treten, die sonne sowie das mit blümchen getupfte gras genießen. doch nach 1½ wochen wurde das vorstellungszelt abgebaut und wenige tage später war der platz auch von allen anderen zelten, wohn- und lastwagen leergeräumt. que c’est triste.

Advertisements

Responses

  1. Großartig!!! wie ich wiederholt festelle: die oft an den Anfang eines Posts gestellten Zitate!
    Schon so oft gelesen und als so passend empfunden.
    Haben sie einen wohlgeordneten Zitateschatz oder wo treiben sie diese immer wieder auf:o)?!

    Liebste Grüße aus Berlin!
    j.

  2. ach, da habe ich alle mögliche quellen – viele gedicht-/lieder-/ zitatebücher, eine große menge an gelesener bücher und damit verbunden ein halbwissen ‚da stand doch mal irgendwas…‘ (und dann heißt es blättern und suchen und blättern), ein adressbuch, dass ich als zitatesammelplatz nutze (dh bei jedem zitat suche ich mir ein stichwort aus und notiere dieses dann zu dem entsprechenden buchstaben) und natürlich das große weite netz…. :o)

    schön, dass sie es bemerkt haben – da suche ich teilweise echt lange nach! :o)

  3. Oh, danke für den Tipp mit dem Adressbuch. Hab ein dickes Buch, allerdings ohne Stichworte und DA heisst es noch viel öfter suchen und blättern und „hatte ich es nicht doch woanders gelesen“ usw:o)!
    Da steckt also tatsächlich ne Menge Arbeit dahinter…schön, dass man als Leser Nutznießer sein darf!

  4. […] zogen, wurden wir von einem kleinen zirkus in unserem ‹erweiterten hinterhof› empfangen und mit wehmut nur ließ ich ihn ziehen. doch als ich vor ein paar tagen am frühen morgen aus dem fenster blickte, […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: