Verfasst von: dietauschlade | 14 Oktober 2011

nebenbei berlin [5]

(wer benötigt schon balsamicowellen, petersilienblättchen oder essbare blumen als dekor,
wenn er einen gestandenen pfahl im tisch haben kann?!)

Advertisements

Responses

  1. da hat man dann auch was ordentliches zum festhalten, wenn der wein mal zu gut war … ;-)

    • oder (wie in diesem fall eher denkbar) das gute libanesische essen ;o)

  2. Ich hab gegrübelt und gegrübelt, aber es fällt mir wirklich schwer, einen Sinn darin zu finden, höchstens ein Hutständer für den Mann/ die Frau von Welt, weil man ja immer Probleme hat, einen adäquaten Platz für seinen Hut zu finden … wenn man dann mal ein Bierchen trinken geht…

    • der posten erfüllt hier überhaupt keinen sinn – lediglich das loch im tisch, so dass noch möglichst viel vom bürgersteig für den imbisstisch genutzt werden kann ;o)

      • da lag ich wohl mit der Reihenfolge falsch… was war zuerst da, der pfosten oder der tisch?… Aber so ergibt wenigstens das loch einen sinn.

      • wobei ich die idee mit dem hutständer ziemlich originell finde!
        das hat doch was: jeder tisch mit eigener kopfbedeckungsablage…

  3. … irgendwie unentbehrlich… bei jedem imbissbesuch denke ich mir..und wo mit dem hut hin?… berlin hat halt doch alles…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: