Verfasst von: dietauschlade | 26 April 2012

unterWegs I

«Ich bin hier in der Uckermark gerade auf Klassenfahrt und genieße die wunderbare Landschaft. Viele Kiefern-Birkenwälder mit zartgrünem Gras am Boden und kleinen weißen Blümchen (Buschwindröschen?!), dazwischen Seen und Felder und ein paar einsame Dörfchen, die durch Pflasterstein-Schotterstraßen verbunden sind und nicht selten mit einer Buswendeschleife enden.» (Postkartengrüße)

während der letzten woche, die ich in der brandenburgischen landschaft verbringen durfte, ist mir immer wieder das zitat rosa luxemburgs in den sinn gekommen, dem ich von ♥en zustimmen kann – denn trotz vieler ‹leerer dörfer› und zerfallener häuser ist der frühling überall präsent in dieser frischblühend lebendigen natur:

Ich freue mich schon so auf den Frühling, das einzige, was man nie satt kriegt, solange man lebt, was man im Gegenteil mit jedem Jahr mehr zu würdigen und zu lieben versteht. (Rosa Luxemburg: Briefe aus dem Gefängnis, 73)

Advertisements

Responses

  1. sehr schöne, stimmungsvolle Aufnahmen!

  2. danke :o)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: