Verfasst von: dietauschlade | 14 Februar 2013

nebenbei berlin [55]

vögel[klick!]

Advertisements

Responses

  1. Neulich hörte ich im Radio von einem Künstler, der nur Grautöne benutzt. Grau in manigfachen Abstufungen. Er rührt die Farben selbst an, nummeriert sie und bewahrt sie auf, in Gläsern, Bechern oder Töpfen.

    Beim Anschauen deiner Fotos, entdecke ich etwas von der Vielfalt und Schönheit der Farbe ‚Grau‘.
    Danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: