Verfasst von: dietauschlade | 6 Mai 2013

handwerkers tochter

Umschläge

Oder man mußte nur auf seine Hände sehn, die beinahe immer ein Stück Holz bearbeiteten, wenig- stens betasteten, wobei seine Augen plötzlich lauschen konnten, um zu erfahren, welche Eigenschaft oder Gestalt in diesem Holz verborgen war. Nie ließ er einen Baum fällen, ohne sich vorher ausführlich mit ihm zu besprechen, nie ohne ihm vorher mit einem Samen oder Reis, das er von ihm gewann und in die Erde senkte, sein Weiterleben zuzusichern. Über Holz und Bäume wußte er alles, was es zu wissen gab. Und die Figuren, die er schnitzte, wenn wir zusammenhockten, und die er dann wie eine Auszeichnung verschenkte, wurden unter uns zum Erkennungszeichen. Kamst du in ein Haus und fandest Schnitzwerk von Anchises, Tier oder Mensch, so wußtest du, du konntest offen reden, konntest in jeder Angelegenheit, und sei sie noch so heikel, um Hilfe bitten. (Christa Wolf: Kassandra)

ich kann mich an kein weihnachtsfest erinnern, an dem unter dem tannenbaum nicht eine holzarbeit meines papas lag. der schlichte, weiche elefant, das puppendoppelbett, die spielpost, das eigene kleine häuschen und nun im letzten jahr die schablonen für die drei handwerkerinnen der familie. nun durchforstete ich vermehrt berliner antiquariate und trödelläden nach ausgedienten büchern und bildbänden (deren festes papier, bilder und photos jeden briefumschlag zu einen kleinen kunstwerk werden lassen) und verbringe ruhige momente mit anpassen, schneiden, falten und kleben.

und wenn ich im kasten ein brief vorfinde, dessen buntverzierter umschlag mit einer geschwungenen lasche verschlossen ist, dann weiß ich: post von herzensMenschen.

Advertisements

Responses

  1. Etwas handgeschriebenes im Briefkasten vorzufinden ist schon wunderbar, aber dann noch in einem so schönen Umschlag: unbezahlbar!

  2. Na, dass ich Dir so viel Arbeit gemacht habe :)

  3. Du weißt doch, wie sehr ich diese HandArbeit brauche!
    (Ich werde sonst ganz wirr und kribbelig… :o))

  4. […] behutsam hebt, öffnet sich eine winzige szenerie aus anderen zeiten. denn eines der kostbaren bücher barg einen schatz an kupferstichen, welche das leben in europas städten vor vielen jahrzehnten […]

  5. […] tun: fahrräder reparieren, holz hacken, äpfel pflücken, brotkrümelauffangbrettchen tischlern, briefumschlagschablonen herstellen, kanutouren und zeltfreizeiten organisieren, puppendoppelbett konstruieren, haus […]

  6. Was für eine wunderbare Erfindung!!! Respekt!

  7. […] seiten aus klassikern herausgerissen noch ein werk neu geschrieben, sondern aus den seiten alter bildbände (mit dieser falttechnik) kleine büchlein hergestellt. jedes davon wurde mit einem sorgfältig […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: