Verfasst von: dietauschlade | 16 November 2013

bei Paula (1)

beiPaula_Böttcherstraße_grauRot

Kann man richtig sehen, ohne zu gehen? (…) Das Auge schafft zwar die Perspektive, doch das Gehen erst verleiht ihr Leben. (Érik Orsenna: Portrait eines glücklichen Menschen. Der Gärtner von Versailles)

beiPaula_böttcherstraße_blau

ich mag die bilder von paula modersohn-becker. sehr. schon seit vielen jahren steht ein ausstellungsbesuch ganz oben auf meiner wunschliste. doch irgendwie ergab es sich nie. diese woche nun war ich zu einem seminar in bremen (in einem tollen saal!) eingeladen und nutzte endlich die gelegenheit (und einen sehr frühen zug), um dem paula-modersohn-becker-museum einen besuch abzustatten. zu meinem glück hatte ich genug zeit eingeplant, denn allein die böttcherstraße, in der das museum liegt, ist einen gemächlichen gang wert. und so schlenderte ich in der novemberkälte zunächst durch dieses backsteinerne kunstwerk, las inschriften, erfreute mich an detailreichen verzierungen, bewunderte die unterschiedlichsten und dennoch einander ergänzenden hausfassaden, entdeckte meine initialien und schnupperte den duft frisch hergestellter bonbons, der aus dem handwerkerhof strömte. und dann. ging es zu paula. enfin.

beiPaula_Böttcherstraße_braunGrünGold

Advertisements

Responses

  1. […] meinem besuch bei paula fand ich am marktplatz um die ecke das urige café strecker und genoss dort […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: