Verfasst von: dietauschlade | 20 November 2013

einzigARTig

EinFädchenGlück

In vergangenen Epochen hing die Qualität eines Erzeugnisses eng zusammen mit seiner Besonderheit oder gar Einzigartigkeit, wie etwa ein seidenes Taschentuch oder eine Lacktasse, die ein hervorra-gender Kunsthandwerker eigens für den Kaiser von China gearbeitet hatte. (Richard Neutra: Gestaltete Umwelt)

…einzigartig auch die kunstwerke, die ich in den vergangenen tagen von der liebsten pankowfreundin und der schwiegertante erhalten habe. der passende beutel zur tasche und ein paar feinstgestrickte stulpen, die mir (und meinen kleinen händen) haargenau passen. habt von ♥en dank, ihr zwei wunderbaren damen. ich bin beglückt!

Advertisements

Responses

  1. Die Damen freuen sich sicher sehr über diese schöne Wertschätzung der selbstgemachten Kostbarkeiten… nicht für den Kaiser von China aber dafür für DICH!!

  2. oh. die Stulpen. wunderhübsch!!

  3. So gerne geschehen – und was für wunderschöne Stulpen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: