Verfasst von: dietauschlade | 20 Januar 2014

Collage: Einem Kinde im Dunkeln

einemKindeimDunkeln_klein

Einem Kinde im Dunkeln
[und seiner Mutter]

Gib mir deine kleine Hand.
So, nun bist du nicht allein.
Kind, du sollst nicht einsam sein
Mit dem Schatten an der Wand.

Fällt der Abend auf die Welt,
Kühlt die Sonne langsam aus.
Schläft die Wolke hinterm Haus,
Nicken Blümlein auf dem Feld.

Sternlein glimmen langsam schon,
Wind nach unserm Fenster zielt.
Und der Abendengel spielt
Mit dem blassen Mondballon.

Leise, leise rauscht der Baum…
Bäumlein sinkt. Nun ruhst du brav.
Segne dich ein guter Schlaf,
Segne dich ein schöner Traum!

(Mascha Kaléko)

Advertisements

Responses

  1. ja, mascha! wie ich die frau liebe, oder ehrlicher, jede einzelne zeile von ihr! kennst du „Zum Einschlafen“? oder „Der Sternanzünder“? in den träumen läutet es sturm…

  2. ja, eine wunderbare dichterin. den sternanzünder kannte ich noch nicht, aber er gefällt mir ganz ausgesprochen gut! vielen dank für den hinweis.

  3. Ich kannte die Dichterin nicht! Was für ein schönes Gedicht! Am liebsten würde ich es vertonen und als Schlaflied meinen Enkelinnen singen….Danke !
    Herzliche Grüße
    Lisa

    • Mascha Kalékos Gedicht „Der Mann im Mond“ wurde bereits als Schlaflied von Hella Heizmann vertont. Hier gibt es eine Hörprobe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: