Verfasst von: dietauschlade | 17 Juni 2014

mundraub

mundraub_grün_bäume
(…)
zur Heimat wird ein allmählich dem Unheimlichen abgerungenes Stück Welt. (…)
Heimat hat aber noch einen Aspekt in sich: das Heimliche.
(Alexander Mitscherlich: Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Anstiftung zum Unfrieden)

mundraub_rot

am vergangenen wochenende fand in berlin der lange tag der stadtnatur statt. nachdem meine geplante aktion am samstag ins regenwasser fiel, war ich umso gespannter auf den sonntagnachmittag. mit etwa 12 fahrradfahrer|innen und zwei tollen mitarbeiterinnen von mundraub fuhren wir gut sieben kilometer durch das manchmal graue, scheinbar vertraute berlin, um unbekannte oder gar heimliche stellen mit allerlei essbaren schätzen zu entdecken: mirabellen (1), kirschpflaumen (2), äpfel (6), sanddorn (12), viele arten von kirschen (3|4), haselbüsche (9) und auch haselbäume (oder türkische hasel) (11). mein glanzlicht war allerdings die esskastanie, die in einer seitenstraße blühte und der ich im herbst einen zweiten besuch abstatten werde! wir bekamen informationen zu pflanzen sowie historischen standorten, hilfreiche ratschläge und tipps

den standort von blühenden pflanzen merken, um zur erntezeit an die nun oft unscheinbare stelle zurückzukehren | (gewaschene) früchte können gegessen werden, wenn sie mindestens 1om von der vielbefahrenen straße entfernt wachsen | auch aus zierquitten (8) lässt sich marmelade kochen | gib an der erntestelle immer etwas zurück – sei es der pflanze selbst, der flora und fauna oder auch der ansässigen bevölkerung | brennesseln lassen sich betäuben, indem man sie kopfüber hängt und mehrfach nach unten ausstreicht | aus gelbem steinklee lässt sich ein herrlich erfrischender sirup kochen | die blüten der platterbse schmecken ganz vorzüglich

sowie rote hände. nach knapp drei stunden machten wir uns zufrieden, mit je einem bündel steinklee, einer tüte frisch gepflückter kirschen und einigen platterbsensamen im gepäck auf den heimweg. liebe organisatorinnen: danke. es war un⋅heimlich toll!

und wer gerne berliner platterbsen sähen würde, kann hier einen kommentar hinterlassen.
ich verschicke ende der woche zwei briefchen mit dem fundgut!

mundraub_grün_wiese

Advertisements

Responses

  1. warum sollte eine berliner platterbse nicht mal landurlaub am elm machen? biete im gegenzug margeriten und/oder akeleisaat für guerilla gardening an!!
    wir haben auch unsere mundraubstationen – bald geht es mit kirschen los, ich freu mich drauf!
    liebe grüße!

    • oh, den tauschvorschlag finde ich klasse!
      und kirschen vom baum sind einfach grandios…

  2. Ich weiß gar nicht was Platterbsen sind. Muss ich gleich mal gucken. Ich finde die Mundraub- Idee auch ganz wunderbar. Herzliche Grüße nach Berlin!

    • Ich meine, dass sind einfach wilde Erbsen.
      Herzliche Grüße zurück!

  3. Unterwegs Obst zu essen ist was feines. Ich denke da an unsere Radtour durchs Elsass: Pflaumen, dazu ein Stück Baguette, einfach köstlich.

    • Mmhhh. Ja, das klingt auch fein.
      (Eines der Mundräuberhighlights für mich waren ja damals die Kakis in Südfrankreich…)

  4. Hi! Superschöner Artikel! Vielen Dank für die netten Worte zu unserer Tour. Wir von Mundraub hatten ebenfalls viel Spaß und auch noch was gelernt (Johanniskraut..;-)

  5. Danke. Gerne.
    :o)

  6. […] der mundraubtour brachte ich nicht nur viele inspirationen mit, sondern ebenso ein bündel steinklee und ein rezept, […]

  7. […] berlin bietet zum glück viele solcher möglichkeiten, die ich völlig unbefangen (!) nutze: raubzüge, wohnzimmerkonzerte, opernaufführungen in wohnungen oder performative […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: