Verfasst von: dietauschlade | 3 Juli 2014

steinkleesirup

steinkleesirup(…) Sie Ärmste, so überarbeitet und abgehetzt! Und doch möchte ich, daß Sie mir das Geschenk machen und wenigstens einmal für zwei Stunden ins Feld gehen, spazieren und Blumen pflücken! Eine solche kleine Pause wäre Ihnen so nötig, Gedanken und Sinne zu sammeln! (Rosa Luxemburg im Gefängnis)

von der mundraubtour brachte ich nicht nur viele inspirationen mit, sondern ebenso ein bündel steinklee und ein rezept, wie man daraus erfrischendsten (durch das cumarin an waldmeister erinnernden) sirup kocht. ich habe mich am hollersiruprezept orientiert und es leicht modifiziert. 2l wasser mit 1kg zucker sowie etwas zitronensäure aufkochen und abkühlen lassen. zitronensaft dazugeben. das getrocknete bündel steinklee in dem zuckerwasser für 2-3 tage ziehen lassen (ich würde es das nächste mal nur 2 tage ziehen lassen – bei 3 tagen hat der sirup eine leichte heu-note). das ganze noch einmal aufkochen lassen und in ausgekochte flaschen oder gläser füllen. mit kaltem sprudel mischen (~1:15) und an heißen sommertagen genießen. das heißt: falls sie das nächste mal zwei stunden ins feld gehen – steinklee pflücken!

Advertisements

Responses

  1. Mainz ist von deinem Steinkleesirup hin und weg! Jeder Weg, der zu Fuß oder mit dem Rad zurück gelegt wird, ist ein Ausschauhalten nach Steinklee!

  2. […] zeit, gelesene bücher in die hefte zu übertragen. dazwischen freue ich mich über die auswahl an sirups. und heute den ersten mangold für die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: