Verfasst von: dietauschlade | 3 Oktober 2014

quedlinburg [2]

quedlinburg_rot

Herbstlicher Ausschnitt || Eine schräge Strahlengarbe | schoß vom Himmel wie ein Pfeil, | zeichnete mit goldner Farbe | auf die Erde neues Heil, | sprang im Jubel auf die Dächer, | daß sie wogten wie ein See, | schwang liebkosend einen Fächer | über Dunkelheit und Weh. || Sieh, der Himmel scheint gespalten: | Dort ein düstrer Wolkenstrom | geisterhafter Nachtgestalten; | hier: ein stolzer Sonnendom. – | Fluß und Fenster widerblitzen, | Gassen wiegen sich im Tanz, | und es lächeln selbst die Pfützen | silberklar im jähen Glanz. (Rose Ausländer)

quedlinburg_orange

während meines spaziergangs durch die kleine stadt im harz (möglichst fernab von allem touristischen trubel, in den kleinen gassen am stadtrand) genoss ich nicht nur die letzten hellwarmen spuren des sommers, sondern entdeckte auch den herbst:

quedlinburg_hellbraun

das licht, das die holzvertäfelungen des wärterhäuschens wärmt und mich auf dem kleinen bahnhof empfängt. die hagebuttenbüsche, die die häuser und gassen mit ihren perlen zieren [4;5]. das laub, welches mich in den hinterhof lockte, wo ich unerwartet doch erfreut auf die rote biene treffe [6]. die kastanien, die sich in das mosaik des kopfsteinpflasters neben dem baufälligen fachwerkhaus einfügen [9; 35]. die orange leuchtende frucht, die durch ihr papiernes gehäuse durchschimmert [11]. oder auch der nussbaum vor dem verwitterten bürgerhaus, der großzügig seine früchte auf dem rigoros abgeriegelten grundstück verteilte. als futter für vögel und eichhörnchen [38].

quedlinburg_graugrün

und dazwischen viele weitere (jahreszeitenunabhängige) kleinigkeiten & kuriositäten:

quedlinburg_dunkelbraun

die heilige im fensterrahmen [2] neben regenrinne und unter kleiderbogen. die vielfältigen backsteinmuster, die die mauern zieren [7;37]. die fröhliche familie vor der häkelgardine [12]. die aufkleber in dem alten informationskasten, die ein anderes (mein kindheits-) zeitalter beschwören [14]. die wunderbar leeren litfaßsäulen [2o] – höchstens mit einem bäumchen gekrönt [28]. der grüne stern auf grauem klappladen [21]. die kaffeekannen|porzelansammlung im caféschaufenster [25]. das gesicht an dem hölzernen rollladen [3o]. das aufgeklebte klingelschild [31]. oder das seepferdchen auf dem verschnörkelten fenstergitter (neben furchteinflößender katze) [32].

quedlinburg_beige quedlinburg_backsteinrot

Advertisements

Responses

  1. so viele wunderbare entdeckungen! ich freu mich, dass ich einige mit dir gemeinsam erleben durfte!

    • und ich freu mich sehr, dass ich dich als begleitung hatte und ein paar insidertipps bekam!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: