Verfasst von: dietauschlade | 9 November 2014

nebenbei berlin [123] oder

mauerjubiläum_schwarzweiß…25 jahre mauerfall

Die Mauer ist ein Symbol der Angst. Unsere Vorväter brauchten Mauern, um sich vor den Andersartigen zu schützen. Einmal errichteten sie Mauern, damit die anderen nicht hereinkommen konnten; andere Male zogen sie Mauern hoch, damit niemand von drinnen hinaus konnte, und man redete den Eingesperrten ein, dass es zu ihrem Schutz sei und sie an einem wunderschönen Ort lebten, auf den viele draußen voller Neid blickten. Mauern dienten dazu, die Menschen einzusperren und ihnen die Freiheit zu nehmen. (Elias Barceló: Von der Mauer zu den Sternen.)

Ich weiß nicht, ob jeder Einzelne von uns sich eher erinnern oder vergessen sollte. Doch eins weiß ich mit Sicherheit – was für einzele Menschen gilt, gilt nicht für Nationen. Völker, Gemeinschaften können sich das Vergessen nicht leisten. Sie vergessen zu ihrem eigenen Schaden. Sie vergessen und laufen damit Gefahr, ihre Fehler bis in alle Ewigkeit zu wiederholen. Und wo es keine lebendige Erinnerung gibt (…) bleibt es Schriftstellern und Künstlern überlassen, die Phantasie anzustacheln und die Erinnerung dem Staub zu entreißen. (Michael Reynolds: Mauern.)

Advertisements

Responses

  1. Sehr wahre und gute Zitate.
    Und schöne Bilder.

    Liebe Grüße,

    matthew

  2. Schöne Fotos, wir waren immer nur im Dunkeln unterwegs. Ich habe die Ballons mit den vielen Menschen als soziale Plastik empfunden.

    • Ein Spaziergang im Dunkeln haben wir leider nicht geschafft, da wir abends leider außerhalb von Berlin bzw. eingeladen waren. Aber auch tagsüber war dieses Kunstwerk durchaus faszinierend! An eine soziale Plastik hatte ich gar nicht gedacht – aber Du hast recht!

  3. gerne wäre ich gestern in berlin dabei gewesen. wenn auch die menschenmassen leicht beängstigend wirkten. ich habe an die tage der grenzöffnung ungeheuer anrührende erinnerungen. das leben direkt an der grenze damals war leben wie am ozean. lands end. und dann waren da menschen. plötzlich greifbar. umarmbar. aus den tiefen des ost-ozeans aufgestiegen. wunderbar.

    • ja, es war tatsächlich sehr viel los – und dennoch war dieser mauerweg sehr beeindruckend!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: