Verfasst von: dietauschlade | 2 März 2015

nebenbei berlin [141]

chamäLeon

Das Basteln, Kneten und Formen als eine Art des Selbstspürens sucht sich als Gegenüber die raue Stadt. (…)
Die Stadt aber ist als Austragungsort des gestaltungswilligen Ichs besonders verlockend, sie bietet Reibung, Erdung, eine Realität für oftmals irreale Einfälle. (Hanno Rauterberg: Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne.)

so langsam wird es eng auf berlins straßenschildern.

Advertisements

Responses

  1. Dinos habe ich noch keine gesehen. Danke für den Hinweis!

    • Gerne! (Das praktische an diesen Straßenschilderinstallationen ist ja, dass man den Fundort gar nicht mehr angeben muss… :o))

  2. Hier bei uns noch nicht. – Schöne Idee!

    • Ich glaube, mit dem ’noch‘ liegst Du richtig! :o)

  3. Neulich dran vorbeigekommen, entdeckt und sofort an Dich gedacht!
    …und schon auf m Blog;o)

    Herzlich
    j.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: