Verfasst von: dietauschlade | 25 März 2015

nebenbei berlin [146] oder: licht im fenster

stern im fenster

(…) Diese Auffassung konnte leicht aufkommen, als das Wort »Profit« aufhörte, »Gewinn für die Seele« zu bedeuten (wie in der Bibel und auch noch bei Spinoza), und statt dessen materiellen, finanziellen Gewinn bezeichnete. Dies geschah in jener Epoche, als das Bürgertum nicht nur seine politischen Fesseln abwarf, sondern auch alle Bande der Liebe und Solidarität, und zu glauben begann, wer nur für sich selbst sei, sei mehr er selbst, nicht weniger. (Erich Fromm: Haben oder Sein)

(…) das Individuum wird sich seine Identität nur bewahren können, wenn die Möglichkeiten zur Pflege kontinuierlicher mitmenschlicher Beziehungen verstärkt werden. Das fordert unsere Natur. In der urbanen Realität, die wir schaffen, wird genau diesem Bedürfnis nicht Rechnung getragen. Die Verarmung an dauerhaften Beziehungen bei einer sehr großen Zahl von Stadtbewohnern hat notwendigerweise eine Verflachung und Verarmung ihrer Fähigkeiten zur Anteilnahme überhaupt und damit eine Verarmung an »Lebenserfahrung« zur Folge. (Alexander Mitscherlich: Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Anstiftung zum Unfrieden)

Da waren freundliche Gesichter, und es war gut, ein Lächeln zu seh‘n! | Wie Freunde, wie Komplizen waren wir. | Ich hatte meinen Weg gefunden, sie gaben mir Mut, ihn zu geh‘n (…). (Reinhard Mey: Freundliche Gesichter)

Am Abend stelle ich eine große Kerze auf die Fensterbank. Warum tust du das? hatte vor vielen Jahren meine kleine Tochter gefragt, und ich hatte geantwortet: Vielleichft sucht ein armer Mensch nach einem Licht in der Heiligen Nacht. (Erika Scheffe)

167 183 333€. von herzen dank.
für eure anteilnahme, eure solidarität, eure freundlichen gesichter in der manchmal so unwirtlichen stadt und eure lichter im fenster für eine beladene reisende!

Advertisements

Responses

  1. Ich mag deine so sorgsam ausgewählten Zitate sehr… Danke. Lieben Gruß Ghislana

  2. Du bist auch so ein Licht im Fenster…
    Wie kann ich mich beteiligen, etwas für MARIA zu tun? Kannst Du mir Deine Kt. Nr. mailen?
    Sei lieb gegrüßt von
    Lisa

  3. […] wieder anrührend. sterne im […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: