Verfasst von: dietauschlade | 21 Mai 2015

nebenbei berlin [161]

holunderDuft
Und er wartet ab. Wartet, wie man es besser nicht tun kann: ohne Ungeduld, ohne verzehrenden Neid, ohne genau zu wissen, worauf er wartet, in die tägliche Arbeit vertieft. Doch im Grunde seines Herzens wurzelt eine Hoffnung. (Érik Orsenna: Portrait eines glücklichen Menschen. Der Gärtner von Versailles.)

frühling für frühling wartet, hofft und freut sich der bärtige auf den duft des holunders.
jetzt. endlich.

Advertisements

Responses

  1. Das kann ich gut vewrstehen. Holunder ist wunderbar. LG Gitta

  2. Und wie lange musste er erst warten, bis der Holunder hoch genug gewachsen war. Da hat er erst einmal Jahre dem Pflänzchen beim Wachsen zugesehen…. ;-)

    • Ja, der Mann mit Bart hat einen langen Atem.
      (Es bleibt ihm ja auch leider nichts anderes übrig…)

  3. …ein gelungenes Foto und wieder genau das passende Zitat!

    Sehr gelungen!!!

    Herzliche Grüße
    Mamuschka


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: