Verfasst von: dietauschlade | 24 Mai 2015

kräuterworkshop

Kräuterworkshop_ersterTeil1

Dabei war es doch gerade dieses Wechselverhältnis zwischen der Begabung Einzelner, die die Gruppe aufschreckten, und den in der Gruppe lebendigen Leitbildern, die den Einzelnen anregten, was die Stadt, nicht allein in ihrer klassischen Exemplaren, charakterisierte. (Alexander Mitscherlich: Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Anstiftung zum Unfrieden)

vor zwei wochen fand ein kräuterworkshop mit burkhard bohne im prinzessinnengarten statt. wir waren 2o-25 (bereits aktive oder zukünftige) stadtgärtner|innen und lernten allerlei über verschiedene kräuterarten (ein-, zwei- und mehrjährig), böden („ein boden ist ein lebendiger organismus, der sich weiterentwickeln und sogar verbessern kann“) und die vier wichtigsten wachstumsfaktoren für pflanzen (boden, licht, wasser, nährstoffe). wir berichteten von eigenen fensterbank-| balkon- | garten- | feld- experimenten. und natürlich durfen wir ganz praktisch säen, pickieren, beschriften und gießen, so dass jede|r mit mehreren behältern voll keimlingen nach hause gehen konnte. heute habe ich nun die letzten setzlinge pickiert und auf den balkon gebracht. jetzt bleibt mir erstmal nichts weiter als mich auf den zweiten workshop am 13. juni zu freuen. (apropos: wer diesen workshop auch gerne besuchen würde und leider keinen platz mehr bekam – meine begleiterin hat an diesem termin leider keine zeit – hätte jemand lust, mitzukommen?!)

Kräuterworkshop_ersterTeil2

Advertisements

Responses

  1. was für ein „zufall“, dass du ausgerechnet bei burkhard bohne den workshop gemacht hast! ich habe früher oft mit ihm zusammengearbeitet und mit ihm im rahmen meiner damaligen arbeitsstelle gemeinsam workshops und kurse für familien, erzieherinnen und kinder angeboten. bei ihm hab ich damals auch das pikieren gelernt!! ich hatte in der bs zeitung gelesen, dass er jetzt mit dem prinzessinnengarten zusammen arbeitet. schade, dass ich am 13. juni nicht in berlin bin!
    liebe grüße und weiterhin so viel freude am gärtnern. ich geh jetzt meinen mangold pikieren!
    mano

    • ach, das ist ja witzig! soll ich ihn von dir grüßen? :o)
      viel freude beim mangold pikieren! und noch einen schönen sonntag!

  2. […] einem monat fand der zweite teil des kräuterworkshops mit burkhard bohne statt. dieses mal ging es vor allem um die ernte und lagerung der kräuter. vor […]

  3. […] mehrere jahreszeiten erstreckte sich die workshopreihe mit burkhard bohne. bei n°1 im frühling ging es um die grundlagen des kräutergärtnerns und das aussäen der ersten kräuter; […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: