Verfasst von: dietauschlade | 15 Oktober 2015

erntedank [8]

roteBeete2o15_rezept1

Als ich sie im Frühling aussäte, war es kalt. Ich musste die Sämlinge in kühlen Nächten mit Hauben schützen, sie wässern, mulchen und umhegen. Irgendwann schien die Sonne wärmer, die Hauben wurden unnötig, die Rübchen wuchsen zu richtigen Pflanzen heran, ihre rot-grünen Blätter spreizten sich auf und unter ihnen erschienen kleine Verdickungen. Mit der Zeit rundeten sich diese und nahmen schließlich die ersehnte Form an. Ich habe mich oft an ihrem Anblick erfreut, oft ihre Zähigkeit bewundert, wenn die Sonne an heißen Tagen auf den Acker brannte oder der Regen herunter rauschte. Sie haben mich Geduld gelehrt. Und nun ist es soweit. Der Kreis schließt sich. Der Sommer ist zu Ende und ich habe drei Reihen herrlicher Roter Bete. (Doris Bewernitz: Wo die Seele aufblüht.)

keine drei ackerreihen, doch eine ganze kiste voll roter beten konnte ich dieses jahr ernten. sie schmecken wunderbar als auflauf, auf der quiche, in der suppe, als carpaccio oder aber als burger (die der liebste – nach diesem rezept – so gut zuzubereiten vermag wie kein anderer). bon appétit!

…und erst jetzt, beim abtippen des zitats, fällt mir auf, dass es ja gar nicht rote beeten sondern rote beten sind…

roteBeete2o15_rezept2

Advertisements

Responses

  1. das Rezept hört sich köstlich an! Da ich die roten Beten liebe, werde ich es bald ausprobieren. Gern mag ich sie auch als Rohkost, geraspelt mit Sellerie, Möhren, mit Meerettich und Oel und Sahne und Essig angemacht, viel Pfeffer und Salz und massenweise angeröstete Sonnenblumenkerne und Mandeln.Mmhh
    Herzliche Lisagrüße!

    • Ja, rohe Beete schmeckt mir auch ganz vorzüglich (frisch geerntet, esse ich sie am liebsten scheibenweise ‚frisch vom messer‘. da muss ich mich meist zusammenreißen, dass ich noch was für einen salat, eine quiche, einen auflauf oder die burger übrig lasse ;o)

  2. Hey, wow, ich raffe JETZT erst, wie WUNDERVOLL Dein Blog ist! Bin hin und weg!! :)
    Deine Samen sind heute übrigens angekommen- ganz lieben Dank!! Und ich muss sagen: So einen wundervollen Rückumschlag wie Du hat bisher niemand!! Hab mich schon oft gefragt, warum manche den Umschlag an sich selbst so.. äh, fast lieblos gestalten. ;) Finde Deinen Stil ganz großartig! Werde mal mehr bei Dir lesen, bin echt ganz verliebt in Dein Blog. :)

    • Herzlichsten Dank für die freundlichen Worte :o)
      Schön, dass die Samen gut bei Dir angekommen sind. Zum Rückumschlag muss ich sagen -hier war meine Mamuschka die (unübertreffbare!) Künstlerin. Ich habe einfach einen alten Briefumschlag von Ihr genommen – und mir gedacht, dass ich diesen sehr sehr gerne nochmal aus dem Briefkasten fischen würde :o)

      Herzlichste Grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: