Verfasst von: dietauschlade | 25 Januar 2016

Monolog aus dem 11ten Stock.

alicja_1

The future, there, is largely predictable, if we have solid and extensive knowledge of the past. Largely, but by no means wholly; for into the making of the future there enters that mysterious and irrepressible factor called human freedom. It is the freedem of a being of which it has been said that it was made in the image of God the Creator: the freedom of creativity. (E.F. Schumacher: Small is Beautiful. A Study of Economics as if People Mattered.)

alicja_3

Aus der Perspektive der feministischen Wissenschaftstheorie wird dieser Begriff von „objektiver Wissenschaft“ einer fundamentalen Kritik unterzogen. Wissenschaft muss als Aktivität, die von Menschen in bestimmten kulturellen Zusammenhängen mit bestimmten Positionen und Ansichten unternommen wird, gesehen werden. (Bettina Haidinger und Käthe Knittler: Feministische Ökonomie)

alicja_4

Wie sollte in einem Universum, das bis ins kleinste Atom dynamisch und veränderlich ist, etwas vorhersehbar sein? Und doch basiert unser aktuelles Wirtschaftssystem auf eben diesem Versprechen absoluter Sicherheit. (aus dem Flyer zur Ausstellung)

alicja_2

als berlin in den vergangenen wochen immer wieder unter einer herrlichen schneedecke verschwand, hätte ich ihnen gerne manch bilderstrecke gezeigt. doch derzeit bin ich photoapparatslos, so dass es hier in letzter zeit leider sehr ruhig war. doch beim blick auf die winterlandschaft und ihre farben erinnerte ich mich an eine ausstellung, die ich im vergangenen herbst besucht habe und die mich sehr begeisterte! die künstlerin alicja kwade hinterfragt in und mit ihren skulpturen so manche tatsachen, die möglicherweise gar nicht so tatsächlich sind, wie angenommen. da wird man von einer eingerollten altbautür begrüßt. daneben hängt eine uhr deren sekundenzeiger das ziffernblatt in einer minute umrundet – doch ohne gleichmäßigen 1-sekunden-rhythmus. und ohne, dass die stunden- und minutenzeiger vorangehen. in einem anderen raum steht ein ast an der wand (und man fragt sich heimlich das soll kunst sein?!) und zwei räume weiter entdeckt man plötzlich genau den gleichen (und fragt sich nun wie kann das sein?!). außerdem findet man eine konstruktion, die ackersteine in pulver (oder pulver in ackersteine?!) verwandeln mag, glühbirnen, die sich abwechselnd den stromfluss zu teilen scheinen, spiegel, die sich wie papier verhalten, ein handlauf (wie früher im treppenhaus meiner großeltern), der plötzlich aus einer wand ragt oder auch ein radio, dass die künstlerin völlig in seine einzelteile zerlegen ließ. eine rundum grandiose (leider vergangene) ausstellung – sollten sie jemals die möglichkeit haben, werke von alicja kwade zu sehen, sollten sie dies unbedingt tun. sehr inspirierend!

alicja_5

Advertisements

Responses

  1. Da bist du ja! Gerade dieses Wochenende habe ich aus deinen zauberhaften Adventskalendern Mini-Büchlein gemacht und mich gefragt, wo du bist… Schön von dir zu lesen… Und: schon deine Beschreibung der Ausstellung fasziniert und macht neugierig. Lieben Gruß Ghislana

  2. Très contente de revoir les photos de cette expo si particulière! Et vivement la prochaine ensemble :-)

  3. Das, was Du über die Objekte schreibst, klingt höchstspannend! Und der Unter-Titel des E.F. Schuhmacherbuches auch….
    Auch ich finde es schön, dass Du „wieder da bist“ !
    Liebe Grüße, Taija

  4. leider habe ich bisher noch nichts von der künstlerin gesehen. aber ich werde aufmerksam die nächsten ausstellungsankündigungen lesen, ob ihr name dort auftaucht!
    liebe grüße!

  5. Die Installationen: Surreal. Begehbare Traumbilder. Anregend geschildert, schön fotografiert. Den Namen der Künstlerin werde ich mir merken …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: