Verfasst von: dietauschlade | 15 März 2016

nebenbei berlin [184]

BienenKrokus_sw

…oder: bienenfest.

vergangene woche entdeckte ich auf meinem heimweg die erste biene des jahres.
und musste sofort an folgende passage denken:

Instinktiv ducke ich mich, als ein Gebrumm sich meinem Ohr nähert. Dann schaue ich auf und dem Geräusch hinterher. Eine Biene! Die erste Biene ist da! […] Die Biene, noch ein wenig steif vor Kälte, steuert die Krokusse unter dem Kirschbaum an. […] Welche Blüte sie wohl nehmen wird? Welche Farbe sie wohl am schönsten findet? Wenn ich Biene wäre, ich glaube, ich nähme die große, lila-weiß gestreifte. Oder doch lieber eine gelbe? Oder eine von den kleinen blasslila Elfen… Sie schwankt noch, schwebt über den verschiedenen Blüten hin und her. Wonach entscheidet sie das eigentlich? Ob ihr das reine Weiß vielleicht besser gefällt? Doch da verschwindet die Biene in der lila-weiß gestreiften. […] Als ich wieder zum Krokus schaue, ist die Biene verschwunden. Aber ich habe sie gesehen! Die erste Biene. Ein Grund zum Feiern. Ja, warum eigentlich nicht? Wir feiern viel zu selten. Ich beschließe, sofort und augenblicklich den Tag der Biene einzuführen. Er ist sogleich zu begehen, wenn jemand die erste Biene des Jahres gesichtet hat. Man feiert ihn im Freien. Kurzentschlossen rufe ich ein paar Freunde an, sage ihnen, dass ich eine Biene gesehen habe, und dass wir deshalb noch heute mit einem Kaffee im Garten darauf anstoßen werden. (Doris Bewernitz: Wo die Seele aufblüht. Warum ein Garten glücklich macht.)

Advertisements

Responses

  1. Das ist wirklich ein schöne Text, ein schönes Bild und wirklich ein Grund zum Feiern!
    Ich lade Dich und Deinen liebsten zu einem Kaffee ein!
    Ihr dürft aussuchen wo.
    Liebe Grüße

  2. Sehr gerne :o)
    Ich freue mich drauf!

  3. ein wunderbarer text und ein foto zum freuen!
    liebe grüße, mano

    • ja, dieses motiv versüßte mir meinen langen heimweg auch sehr! :o)

  4. dass Dir sofort der passende (wunderschöne!) Text einfällt ist ja klar :-)….mir fiel vorgestern bei meiner ersten Bienenbegegnung( hurraaa!) nur das übliche Lied ein ( nein, nicht “ und diese Biene die ich meine , die heißt Majaaaa“, sondern „summ, summ, summ, Bienchen summ herum“.)
    Übrigens will mein doofes Korrekturprogramm, dass ich nicht weiß abzustellen, aus Bienchen immer Beinchen machen. Auch hübsch: ich hab das erste Beinchen des Jahres gesehen!
    Lieben lisagruß!

    • :o)
      das alte Bienenlied sang ich letztes Jahr dem kleinen Nachbarsjungen auch rauf und runter. Und fand (wieder) sehr gefallen an Text und Melodie. (Erstmals spielte ich es vor vielen, vielen Jahren auf meiner Blockflöte. Die Noten waren damals für uns ‚kleine‘ Flötenschüler*innen noch bunt. Die alten Weisen haben sich mir nachhaltig eingeprägt :o))
      Herzlichste Bienchen- als auch Beinchengrüße!
      Mirjam

  5. Liebe Mirjam!
    Deine Beobachtungen sind mir immer wieder Anstoß achtsam hinzusehen.
    ‚Meine erste Biene‘ summte vor einigen Tagen am Küchenfenster und begrüßte mich…
    ….und heute entdeckte ich den ersten Marienkäfer. Sehr klein. Braun. Und er hatte schwarze Punkte.

    Liebe Vorfrühlingsgrüße aus der Ferne!
    Die Mamuschka

    • Liebste Mamuschka,
      wie schön, dass Dich auch schon ein erster Bienengruß erreichte!
      Von Deinem Marienkäferchen träumte ich :o)

      Gruß und Kuß!
      dieMirjam

  6. Bienen! Ich fühle mich seit Jahresbeginn von Bienen regelrecht verfolgt, grins! :) Es begann mit der Bestellung einer Bienenzeichnung für Honiggläser seitens eines Imkers. Danach eine Illustration für ein Buch – Mädchen begegnet Bienen. Schließlich ein Bienenworkshop für einen Montessorikindergarten und jetzt ist auch ein Bienenlapbook in Ausarbeitung… Dafür, dass ich in den letzten Jahren eigentlich nie mit dem Thema konfrontiert wurde (außer einmal ein Bienenstich an der Stirn), ist das jetzt ganz schön viel „Biene“. :)
    Ja, und draußen summt und brummt es schon seit einer Weile. Wie schön, ein Bienentag, das muss ich mir merken.
    Liebe Grüße an dich und die Bienen in Berlin!

    • Liebe Sybille, mit viel Freude habe ich die ‚Bienenreihe‘ auf Deinem Blog verfolgt und ich freue mich sehr, dass dieser Beitrag sich dort einreiht :o) Liebste Grüße!

  7. […] der liebste an dem morgen ebenfalls die biene vor dem fenster gesehen und beschlossen hatte, diesen tag zu feiern. auf jeden fall war es eine fabelhafte idee von ihm, kaffee zu kochen und in die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: