Verfasst von: dietauschlade | 31 Mai 2016

maiFreuden (3)

maiFreuden_grüngelb

»Wenn es am schönsten ist«, sagte er, »soll man den Ort des Glücks verlassen. Man darf so etwas nicht in die Länge ziehen.« Also stieg er in seinen alten Tatra und fuhr davon. (Janosch: Von dem Glück, Hrdlak gekannt zu haben.)

maiFreuden_grünbraun

manch schöner besuch lässt sich erfolgreich | erfolglos in die länge ziehen. bei besuchten zeitRäumen ist dies nicht der fall (außer sie gehen in die 2a unserer schule, in der morgen mitnichten der juni beginnt). und – ob wir dies wollen oder nicht – so endet heute der mai. doch für meine weiterreise durch das jahr habe ich noch so manche maifreude und -erinnerung im gepäck:

maiFreuden_zartesgrün

da waren die ersten blüten an ömchens erdbeeren [1]. die wassertropfen, die sich wie eine perlenkette um das gurkenblatt legten [3]. der zitronig gebratene spargel an bärlauchcreme mit den selbstgemachten (ach so leckeren!)  bandnudeln der liebsten schwägerin [4]. die blüten der radieschenpflanze, die den letzten maientag nutzten, um sich zu entfalten [5]. der spargel und der wild wachsende sauerampfer, die im salat landeten [6]. das bohnenkraut [7], dass ich zurückgeschnitten hatte und endlich wieder grüne spitzen zeigte. unser wunderbarer blick in die grünenden nachbargärten [8]. der tomatenpflanzentausch mit herrn ackerbau [9]. und auch das igelheim in der britzer ökolaube [1o]. gefreut habe ich mich über das zarte wachstum der basilikum-, koriander- [11;13] und dillpflänzchen (die mittlerweile zu kräftigen pflanzen herangewachsen sind) und ebenso über das kräftige wachstum des mangold [12], der im laufe des monats zu erntefähiger größe heranwuchs. eine freude war das morgendliche gießen all der pflanzen (beispielsweise der posteleien [14] und der tomaten [15]) in der morgensonne. und bei jedem auffüllen der blechernen gießkanne der klang der letzten wassertropfen, die mich an das echo in einer zisterne in der sommerhitze erinnern. begeistert habe ich mit dem liebsten die fähe mit ihren vier jungen beobachtet, die eines abends und eines morgens in unserem hinterhof sowie dem nachbargarten herumtollten [16]. manos häusesrfaltbuch [17], welches sich ebenfalls in ihrem postgruß befand, habe ich mit viel bewunderung ‹gelesen›. bei dem bereits erwähnten besuch im britzer garten habe ich mich an den letzten wild blühenden tulpen [18] und bei einem spaziergang durch pankow an der leuchtenden heckenrose [19] erfreut. die letzte maifreude durfte ich heute morgen pflücken. holunderblüten [2], die jetzt über nacht (mit wasser, apfelsaft und zitronenscheiben bedeckt) ziehen und morgen (als erste junifreude) zu hollergelee eingekocht werden.

maiFreuden_magentaweißgrün

danke, lieber guter mai.

Advertisements

Responses

  1. Danke für die Links, mit denen Du mir Mey-Freuden geschenkt hast!
    Und mit Deinen Worten, denen ich entnehme, das du einen guten Mai hattest.
    … in der Schule kennt wohl jemand Erich Kästner, der will in die Südsee, er heißt wohl nicht zufällig Konrad?
    Ich wünsche Dir einen ebenso guten Juni!

    • Sehr gerne! :o)
      Nein, das Datum hat kein Konrad an die Tafel notiert… Aber vielleicht will die Klasse ja tatsächlich in die Südsee!

      Euch auch einen schönen Juni (und dann ist auch schon bald Juli und wir sehen uns wieder. Juchhu!)

  2. Liebe Mirjam, deine Pflänzchen sind schon prächtig gediehen und haben schon die ersten Blüten. Ich bin einmal gespannt. Die Aubergine darf sich aber noch im Gewächshaus ausruhen… Liebe Grüße, Andreas

    • Oh, das ist ja toll. Bei mir haben erst ganz wenige Tomaten Blütenansätze (geschweige denn Blüten). Und die Aubergine braucht auch noch ein wenig Zuspruch (und Sonne).
      Herzliche Grüße!

  3. Ein Mai, wie er im Buche steht, mit viel Grün, mancher frischer Leckerei und Tierjungen…, und Post – wie fein. Über das nette Mai-Datum habe ich herzlich gelacht ;-). Deine Gärtnerei-Erfahrungen zu teilen ist einfach schön… Liebe Grüße Ghislana

    • Ja, es war tatsächlich ein Wonnemonat!
      Herzliche Grüße zurück!

  4. …und nun regnet uns der helle Juni das Gras lang…Mein Häuschen war nach wochenlanger Abwesenheit mit halshoher Wiese umwachsen. Es tat fast weh, all die Wiesenblumen und -kräuter abzumähen. Aber ich wäre sonst nicht mal zum Herzhäuschen gekommen. Alles wächst, man kann zuschauen.
    Ich staune über Deine Balkon-Üppigkeiten!
    sei lieb gegrüßt von
    Lisa

    • ja, auch hier gedeihen die wilden pflanzen in den balkonfugen im sommerregen und ich tue mich schwer damit, sie auszurupfen (doch ist dies leider unumgänglich, da sich sonst die steinplatten zu sehr verschieben). besonders schön in diesem jahr: der wilde majoran, der sich über herbst und winter selbst in alle ecken, kisten und auch fugen ausgesäht hat, verströmt nun beim rupfen einen herrlich provenzalischen duft !

  5. Der Herr Janosch, der Tapfere…verlässt das Glück, wenns am Schönsten ist! Wo ich mir doch immer wünsche es möge anhalten und verweilen und sich konservieren lassen.
    Wie der Mai. Der war schööön!
    Nun ist er wieder vorbei…
    Liebe Junigrüße, Taija

    • ja, das gück verlassen – das fällt mir auch schwer! und doch kamen bis jetzt immer wieder neue, kleine und große momente des glücks…

  6. ein wunderbarer mai, so grün, so üppig wie selten zuvor. dabei hatten wir hier gar nicht so viel regen, aber alle bäume, büsche, blumen blühten mit so viel pracht. das grün ist jetzt ein einheimischer dschungel geworden. ich bin immer wieder begeistert, was auf deinem balkon wächst!
    jetzt freu ich mich auf den juni!
    liebe grüße, mano

    • ‚ein einheimischer dschungel‘ … ja, das passt gut!
      und selbst auf der brachfläche gegenüber – auf der seit wochen nichts mehr passiert (juchhu!) – wuchert das grün wunderbarerweise wieder über die aufgeschütteten erdhaufen und die kahlen stellen. herrlich.

      liebste grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: