Verfasst von: dietauschlade | 5 September 2016

herbstspuren.

herbstspuren2016

Herbsttag | Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. | Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, | und auf den Fluren lass die Winde los. | Befiehl den letzen Früchten voll zu sein; | gieb ihnen noch zwei südlichere Tage, | dränge sie zur Vollendung hin und jage | die letzte Süße in den schweren Wein. | Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.  | Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, | wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben | und wird in den Alleen hin und her | unruhig wandern, wenn die Blätter treiben. (Rainer Maria Rilke)

vor fünf tagen war (meteorologischer) herbstbeginn, doch seine spuren zeigten sich bereits seit einigen wochen. der abschied der mauersegler. die morgenfrische trotz wärmender sonne. und die kühlen nächte nach heißen tagen. der nebel der sich bei sonnenaufgang auf der gegenüberliegenden brachfläche sammelt. die gelben blätter auf den bürgersteigen. und nicht zuletzt die vielen rotgefärbten pflanzen und früchte, die wir bei spaziergängen durch pankow entdecken. willkommen, lieber herbst!

Advertisements

Responses

  1. Windgepustet nach Hause kommen und wachen, lesen, lange Briefe schreiben…ganz nach rilkescher Manier. Sehr schön :-). Und das geht ja alles auch mit Baby gut :-).
    Viele liebe Grüße, Taija

    • …ja, zum glück :o)
      herzliche grüße zurück!

  2. herbstimpressionen aus der großen stadt…

    danke für die
    warme töne und nachklingende rilkeworte
    bild vier erinnert mich daran, dass es zeit wird hagebutten zu pflücken

    … und aus der heimat

    mildes sonnenlicht am morgen
    der warme herbst lädt ein das frühstück unter dem kirschbaum einzunehmen
    ich band einen hortensienrosenkranz am alten gartentisch
    die schwalben fliegen noch ihre kreise
    der falke schreit

    der schrat zimmert neue bänke und ich koche vor, für den sonntag

    hier ist es schön

    Mamuschka

    • oh, ja. das klingt tatsächlich ! wie gerne würde ich mit unterm kirschbaumsitzen und den schwalben zusehen. unsere mauersegler sind längst aufgebrochen…
      gruß & kuß in die heimat!

  3. Ja, es lässt sich nicht leugnen, dass der Herbst sich schon einschleicht mit seinen Farben, Früchten, seinem Nebel… Aber noch ist es schön warm, und ich bin draußen, solange es geht. Liebe Grüße Ghislana

    • ja, auch wir nutzen die warmen tage noch für ausgiebige spaziergänge und picknicke im park! herzliche grüße zurück!

  4. […] artikels über einen neuen pflanzennamen stolpere, mich an die unbekannten früchte des letzten herbstspaziergangs erinnere und feststelle – ja tatsächlich, das an dem baum waren kornelkirschen. glücklich […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: