Verfasst von: dietauschlade | 22 September 2016

septemberFreuden (1)

septemberfreuden_gruen

Von allen Gewohnheiten des modernen Menschen, sagte er, ist das Lesen von Tageszeitungen eine der schlechtesten. Morgens, in dem Augenblick, in dem die Seele am offensten ist, ergißt sich so das ganze Übel, das die Welt am Tag zuvor hervorgebracht hat, in sie hinein. (Susanna Tamaro: Geh, wohin dein Herz dich trägt)

septemberfreuden_beige

auch mein lieblingsmonat hat bereits so manche freude mit sich gebracht: die gemeinsame zeit mit meinen eltern [5]. die äpfel, die der schrat in einer schrebergartenkolonie geschenkt bekam [1] und aus denen der liebste frisches mus für apfeltaschen kochte [7]. das sichten eines eichhörnchens bei dem treffen mit einer freundin im park [2]. die bananenmilch (zum french toast), die der liebste für das frühstück mit der belle-sœur zubereitete [6]. die pulswärmer, die sich wunderbar schnell stricken ließen und die nun an kühleren herbsttagen winzige hände wärmen [8]. die wahl im stiftsweg [3] und der spaziergang danach [4]. und schließlich noch eine besondere freude, die sich im laufe des septembers ausgebildet hat: eine neue morgenroutine. nachdem der augustjunge wach wird, stille und wickle ich ihn. anschließend schläft er noch eine runde im tragetuch und ich setze mich an unseren esstisch im wohnzimmer. während draußen der tag beginnt, genieße ich meine erste tasse kaffee und nutze die klarheit der morgenstunde, um (langsam aber stetig) zitat für zitat die schwarzen hefte zu füllen.

Advertisements

Responses

  1. So, so wunderbar. <3

  2. Schön geschrieben.. danke..
    es erinnert mich an mein Vorhaben den Tag langsam zu beginnen..die Welt soll noch etwa draussen bleiben und nicht schon ins Zimmer stürmen..
    Computerzeiten wieder einführen.. und auf keinen Fall morgens schon.. das hat sich im Urlaub wieder eingeschlichen… und die kostbare Zeit am Morgen verfliegt so schnell..
    Die Fotos sind auch sehr schön..
    liebe Grüsse in den Tag
    S.

    • ja, es stimmt, dass die kostbare morgenzeit schnell verfliegt. ganz plötzlich merkt man: die mußestunde ist rum, der tag hat begonnen…

      • Gestern Abend vorgenommen, heute morgen umgesetzt..
        Früh aufgestanden.. meditiert ..schön..
        nun kann der Tag beginnen.. :-)
        S.

      • Wunderbar!!!

  3. Das klingt nach schönen Stunden. Und Deine Zitate, die sicher aus den schwarzen Heften kommen, die mag ich immer sehr.

    • danke :o)
      (ja, die zitate kommen aus den schwarzen heften)

  4. alles klingt gut, ruhig, entspannt, freudig. schön!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: