Verfasst von: dietauschlade | 31 März 2017

märzFreuden

Und hier war sie nun und hatte sich kopfüber in den Frühling gestürzt. So herrlich war er um sie herum, ja, auch sie selber war ganz erfüllt von seiner Herrlichkeit, und sie schrie wie ein Vogel, laut und gellend, bis sie es Birk erklären mußte. »Ich muß einen Frühlingsschrei schreien, sonst zerspringe ich. Hör doch! Du hörst doch wohl den Frühling!« Eine Weile standen sie schweigend da und lauschten dem Zwitschern und Rauschen, dem Brausen und Singen und Plätschern in ihrem Wald. Alle Bäume und alle Wasser und alle grünen Büsche waren voller Leben, von überall her erscholl das starke, wilde Lied des Frühlings. »Hier stehe ich und spüre, wie der Winter aus mir herausrinnt«, sagte Ronja. »Bald bin ich so leicht, daß ich fliegen kann.«
(Astrid Lindgren:Ronja Räubertochter)

in diesem monat haben wir endlich den frühling begrüßt. der augustjunge (der gerade mit großer begeisterung seine stimme ausprobiert) mit entzückenden frühlingsschreien. der liebste mit picknicken, die er für unsere spaziergänge durch pankow und den schlosspark packte [7]. und ich mit den ersten arbeiten für den bzw auf dem balkon (äste sammeln für die pflanzkisten [9], balkonfugen, pflanztöpfe und -kisten reinigen und befüllen [2], samen säen und setzlinge pickieren [4]). außerdem haben wir die ersten zarten blättchen an der balkonbirke [5], die blüten an bäumen und büschen [8] und bei freunden im nachbarbezirk einen neuen, winzigen erdenbürger [6] begrüßt. ich habe endlich wieder l’amie bei tee und vietnamesischen spezialitäten [1] und einen freund aus meiner fsj-zeit (der mich mit einem selbstgemachten windlicht für den balkon erfreute [14] – aus einem alten schlossbalken sowie einer ehemaligen essigflasche gemacht) in berlin begrüßen und umarmen dürfen. und nicht zuletzt freute ich mich heute morgen sehr auf die begrüßung mit der unbekannten nachbarin vor der galerie am amalienpark und unser gemeinsames treffen ‹mit› einer alten bekannten [3;1o;11;12;13;15]

Advertisements

Responses

  1. oh was für herrliche Frühlingsschreie vom Augustjungen!
    Tanderadei!
    Ganz herzliche Grüße an Euch drei Lieben durch den Frühlingsmittag von
    Lisa

  2. Fröhliche APRILgrüße auch von mir (ړײ)

    Habe JA ein August-Enkeltöchterchen von meiner August-Tochter
    und kann Deine/Eure Freude nachvollziehen…zu goldisch,
    dieses Entdecken und Juchzen in solch -> sonnigfrühlingshafter Natur !!!

    ♥Annette


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: